Live-Übertragung eines katholischen Gottesdienstes aus St. Willehad auf Wangerooge im Nordwest-Radio am 10. August 2014

Zelebrant und Prediger: Pfarrer Kurt Weigel

Gästechor und Instrumentalisten des Urlauber-Seelsorgeteams von St. Willehad

Musikalische Leitung und an der Orgel: Heinrich Deboi

Kirchliche Leitung: Senderbeauftragte Dr. Martina Höhns

Instrumentalisten:   Mechthild Ebbersmeyer (Querflöte), Annette Erpenbeck (Akkordeon), Simon Erpenbeck (Trompete), Maria Geu (Klarinette), Regina Nothelle (Blockflöte), Heinrich Deboi (E-Piano, Orgel)

Chorleitung: Anke Bartel, Matthias Böhnke

Lektoren: Thomas Dreßen, Maria Geu, Uwe Heiburg, Andreas Mock, Kerstin Otto-Niedergesäß, Ursula Pohler, Janik Rump, Antonia Schräder, Gaby Stegmann-Schmidt, Gregor Uphoff, Gisela Voss

Ton und Technik: Ingeborg Schmidt, Rolf Scherbel

(Fotos: Mechthild Ebbersmeyer, Walter Großewilde, Regina Nothelle und Heinrich Deboi)

Nachdem mehrere Wochen zuvor Pfarrer Kurt Weigel und Kirchenmusiker Heinrich Deboi den Ablauf des Gottesdienstes besprochen haben, reist dieser ins Funkhaus von Radio Bremen. Dort klärt er mit der Sendebeauftragten Martina Höhns, der Redaktionsassistentin Sybille Baschta (im Bild rechts) und der Tontechnikerin Ingeborg Schmidt die organistorischen und technischen Details für die Übertragung.
       
Damit der Gästechor einen homogenen Gesamtklang erreicht, greift Heinrich Deboi mit unkonventionellen, aber effizienten Methoden in die Trickkiste der chorischen Stimmbildung. In 3 Proben übt der Gästechor die vorgesehenen Werke und Chorsätze für den Rundfunkgottesdienst ein. Hohe Konzentration und eine straffe Zeitplanung sind hierbei unabdingbare Voraussetzungen.
                 
Genaue Beachtung der Zeichengebung ist ein wichtiger Bestandteil der Probenarbeit. Unterschiedliche Dialekte der Chormitglieder verlangen nach einer präzisen Artikulation zur Textverständlichkeit. Auch das Zusammenspiel zwischen den Instrumentalisten Mechthild Ebbersmeyer, Regina Nothelle, Maria Geu, Simon Erpenbeck und dem Gästechor muss geprobt werden, damit alles makellos gelingt.
                           
Annette Erpenbeck, Simon Erpenbeck und Heinrich Deboi wachsen bei der Probenarbeit zu einem klangschönen Ensemble zusammen. Sobald der Übertragungswagen auf dem Kirchplatz eintrifft, wächst die Spannung bei allen Beteiligten. Für Tontechnikerin Ingeborg Schmidt sind viele Arbeitsschritte zu erledigen.
       
Detailreiche Absprachen zwischen Dr. Martina Höhns und Heinrich Deboi stellen den reibungslosen Ablauf der Übertragung und die Einhaltung des Regieplans sicher. Mikrofonproben für Pfarrer Kurt Weigel und Ursula Pohler (oben) sind ebenso notwendig wie die Abstimmung mit den Chorleitern Anke Bartel und Matthias Böhnke (unten).
         
Nach der gelungenen Übertragung freuen sich Martina Höhns, Ingeborg Schmidt und Rolf Scherbel sowie Redakteur Guido Schulenberg mit Heinrich Deboi über die erfolgreiche Arbeit.