ONLINE

ein Musical von Horst Hoffmann

mit zahlreichen Solisten, Tänzern, Chor und Orchester

Musical-Orchester (Ltg: Christina Klein)

Musical-Chor der Orientierungsstufe Dom und Ursulaschule Osnabrück (Ltg: Heinrich Deboi)

Alle Vorstellungen am 27.6.03 und 28.6.03 (jeweils 19.30 h), 29.6.03 (15.30 h), 30.6.03, 1.7.03 und 2.7.03 (jeweils um 19.30 h), 5.7.03 (15.30 h) in der Aula der Ursulaschule Osnabrück waren restlos ausverkauft.


Die 17-jährige Cindy führt ein einsames Leben in einem goldenen Käfig. Vater und Mutter sind allein auf ihre berufliche Karriere bedacht und so bleibt ihnen nur wenig Zeit für ihre einzige Tochter. Was Cindy an Liebe, Zuneigung und Geborgenheit fehlt, versuchen ihre Eltern durch Geld und Geschenke zu ersetzen. Auch in der Schule fühlt sich Cindy nicht wohl. Sie wird wegen ihrer teuren Kleidung und ihres exklusiven Lebensstandards ausgeschlossen. Besonders Gina Collmann, ein Mädchen aus ihrer Parallelklasse, stellt sie in jeder möglichen Situation bloß. Wieder einmal kann ihre Mutter den schon lange geplanten und von Cindy ersehnten Urlaub nicht wahrnehmen und diesmal soll ein Computer Cindys Enttäuschung trösten. Traurig und ein wenig trotzig schaltet Cindy den PC aber doch irgendwann ein und begibt sich das erste Mal auf die Reise durch das Internet. Der neu entdeckte Chat lässt sie schnell Kontakte zu anderen Menschen auf dem ganzen Erdball knüpfen. Zum ersten Mal kann Cindy sich öffnen und ein wenig von ihrer Einsamkeit erzählen. Sie trifft Menschen, die ihr wirklich zuhören und die versuchen, sie durch ihre Musik oder ihren Tanz aufzumuntern. Der fröhliche Gesang und die vielen lieben Worte machen Cindy wieder etwas Mut - Mut, ihre Einsamkeit zu vergessen und wieder ein wenig glücklich zu werden. Bald lernt sie David, einen Jungen aus Amerika, kennen und auch er versucht sie ein wenig mit seinen Songs aufzuheitern. Die beiden treffen sich oft im Chat und langsam erwächst aus dem Interessen füreinander eine tiefe Zuneigung. Wäre da nur nicht die Entfernung, die beide voneinander trennt. Doch ein Schüleraustauschprogramm bringt letztlich die ersehnte Lösung: David wird nach Deutschland fliegen. Da allerdings die plötzliche Erkrankung seiner Gastmutter den ursprünglich geplanten Aufenthalt in München unmöglich macht, wird David ersatzweise von der Familie Ginas, Cindys Erzfeindin, aufgenommen. Auch Gina ist Feuer und Flamme für David, als sie ihn das ersten Mal sieht, doch schnell findet sie heraus, in welchem Verhältnis er zu Cindy steht. Um den beiden keine Chance zu geben sich kennen zu lernen, verfolgt Gina David wir ein Schatten, aber sie kann letztlich nicht verhindern, dass Cindy und David sich in der Schule begegnen. Auch in der realen Welt verlieben sich die beiden nun ineinander. David erteilt Gina eine Absage und geht mit Cindy zu dem Tanzwettbewerb, der in diesem Jahr in Verbindung mit dem Abschlussball der Schule veranstaltet wird. Gekränkt sucht sich Gina einen anderen Tanzpartner und tritt in Konkurrenz zu den beiden an. Höhepunkt des Abends: David und Cindy stehen glücklich und vereint als Siegerpaar auf der Bühne. Sogar ihr sehnlichster Wunsch geht in Erfüllung: David wird für die restliche Zeit seines Deutschlandaufenthaltes in Cindys Familie leben dürfen und eine unvergessliche Zeit mit ihr verbringen können.

Darsteller

in der Rolle der Cindy: Katrin (links) und Christine in der Rolle des David: Efraim (links) und Jonas
 
in der Rolle der Gina: Janina (links) und Andrea in der Rolle der Mutter: Stefanie
in der Rolle des Eric: Marc-Michael Marilena als Italienerin Anke als Irin Veronika als Französin
Tobias als Vater

sowie zahlreiche Tänzer, Choristen und Instrumentalisten

nicht nur im Hintergrund: der Musical-Chor

sorgt für den guten Ton: die Musical-Band

Impressionen von den Proben und der Vorpremiere in Ramsloh

Tanzformationen in Aktion auf der Bühne

auf keinen Fall den Einsatz verpassen: die Sängerinnen und Sänger  des Musical-Chores
der Komponist ist zufrieden: Horst Hoffmann Interview mit der Band-Chefin: Christina Klein und Heinrich Deboi
jeder Schritt muss stimmen: Tanzformationen in verschiedenen Kostümen
Cindy singt eine traumhaft schöne Ballade

auch der Chorleiter beteiligt sich mit jugendlichem Elan

David will von Gina nichts wissen David und Cindy: ein Traumpaar!
ein imposantes Bild: das Gesamt-Ensemble Hektik in der Regie: der Sound muss stimmen und bei 36000 Watt Leistung darf es keinen Stromausfall geben
Besonders aufwändig: Proben für das große Finale des Musicals

Komponist und Chorleiter bei einer Lagebesprechung: Horst Hoffmann (links) und Heinrich Deboi Bei dem Leitungsteam kann doch nichts schief gehen: Horst Hoffmann, Nina Okrassa, Heinrich Deboi, Christina Klein und Malte Blanke (v.l.n.r.)