Feier der Karwoche

und Ostertage 2016

in St. Willehad

auf Wangerooge

 

 

Bereits im Innenhof der Kirche werden die Gottesdienstbesucher mit den Themen der Woche konfrontiert (Plakatgestaltung: Christian Tilk).

 

(Fotos: Ursula Obermeier, Wilhelmshaven)

Alles hat seine Zeit
  • Zeit für Jubel?

  • Zeit des Behaltens und Zeit des Wegwerfens

  • Zeit der Brüche

  • Zeit zum Reden und Zeit zum Schweigen

  • Zeit zum Perspektivwechsel

  • Zeit des Loslassens

  • Zeit des Aushaltens

  • Zeit zu neuem Leben

  • Zeit zum Weitersagen

 

Im Laufe der Karwoche verändert sich täglich die Gestaltung des Altarraumes sowohl bei den morgendlichen Einklängen als auch bei den abendlichen Wortgottesdiensten und Eucharistiefeiern.

Das Spiel mit Licht und Farben unterstützt die Thematik des jeweiligen Tages und machen die Ereignisse um Tod und Auferstehung für die Gottesdienstbesucher auch visuell nachvollziehbar.

Einstimmung in die Thematik der Karwoche Vor der Palmweihe auf dem Ankerplatz Altarraum zu Palmsonntag
Die Feier eines Taizé-Gottesdienstes mit zahlreichen Lichterkerzen, den meditativen Gesängen und Ruhephasen trägt in besonderer Weise zur Stille und Besinnung in der Karwoche bei.  
Einen großen Spannungsbogen und eine kontrastreiche Gestaltung des Altarraumes zeigen die Bilder des Karsamstag:

Morgens im Einklang eine eindrucksvolle Dekoration mit der Urne als Symbol für die Zeit des Aushaltens und der Trauer, in der Osternacht hingegen die Osterkerze und das österlich-weiße Kreuz als Symbole für die Zeit zu neuem Leben.